November 21, 2018

Im Londoner Bezirk Southwark haben Siemens und ubitricity die ersten von etwa 60 Ladepunkten im Bezirk für Fahrer von Elektroautos ohne eigenen Stellplatz installiert.

Die Ladepunkte werden in Straßenlaternen nachgerüstet, wodurch städtische Baumaßnahmen verhindert werden und zugleich eine Integration in das Straßenbild auch in historischen und denkmalgeschützten Wohn- und Geschäftsbezirken möglich wird. An Orten, an denen die Straßenlaternen zu weit vom Straßenrand entfernt sind, werden die Ladepunkte in NAL EV Poller integriert.

Fahrer von Elektroautos in London können die Ladepunkte entweder mit dem ubitricity SmartCable oder ihrem Standardladekabel über die Pay As You Go Option nutzen. Die Energiekosten für die Ladevorgänge starten bei 16,2p/kWh mit dem SmartCable und Mobilstromtarif bis zu 24p/kWh mit Pay As You Go.

  • Pay As You Go Nutzer scannen einfach den QR Code auf dem Ladepunkt mit ihrem Smartphone und geben auf der Mobilseite ihre Zahldaten an.
  • Nutzer mit einem ubitricity SmartCable sind völlig plug-and-play-ready: Ohne QR Code und ohne RFID Karte können sie ihr Kabel einfach verbinden und der Ladevorgang beginnt. Das SmartCable mit Mobilstromtarif kann auf ubitricity.co.uk bestellt werden.

ubitricity sind auch Teil des Forschungsprojektes V2Street: Gefördert von Innovate UK, entwickeln Sie mit EDF Energy, Upside Energy und UK Power Networks an Möglichkeiten, wie Elektrofahrzeuge durch bidirektionales Laden (V2G) am Stromnetz partizipieren können.

 

Medien

Siemens ubitricity EDF Southwark Council EV charging point Group Foto Siemens ubitricity EDF Southwark Council EV charging point Pay As You Go Standard Cable QR Code

 

Links